Video: Steh‘ gerade

In diesem Video stelle ich eine einfache Methode vor, wie man sich in eine gerade Position bringen kann. Für jeden bedeutet es etwas anderes gerade zu stehen. Das hängt vom Knochenbau, dem aktuellen Funktionsstand der Muskulatur, der Lebenssituation, der körpersprachlichen Grundhaltung und anderen Dingen ab.

Mit dieser Methode umgeht man das Problem der Selbsteinschätzung, weil man in vier Schritten seine persönliche gerade Haltung einnehmen kann.

Die vier Schritte sind:

  1. Füße in den Boden schrauben.
  2. Die Backen fest aufeinanderpressen.
  3. Bauch maximal anspannen.
  4. Die Arme bei anlegten Ellenbogen und geöffneten Händen maximal nach außen drehen.

So aktiviert man die wichtigen Stabilisatoren für eine gesunde Haltung.

Meine Empfehlung: Mach‘ das viele Male am Tag. Einfach ist es, wenn du Tätigkeiten als Auslöser wählst, die du häufiger machst. Es bieten sich Dinge an, wie der Toilettengang oder das verlassen eines Raums an. Es ist eine Fertigkeit, die es zu üben gilt.

  1. Du solltest eine wiederholbare und zuverlässige Methode finden, wie du dich in eine gerade, neutrale Position bringen kannst.
  2. Das gerade und aktive Stehen soll zur Gewohnheit werden, so dass du dich beständig in einer stabilen und neutralen Position befindest.

Wenn du eine Morgenroutine durchführst, dann kannst du vor der Atemübung in diesen Position beginnen und die Atemübung in einer gesunden, stehenden Position zu absolvieren.

Die ersten drei Punkte findet man bei Kelly Starrett wieder.

Foto des Beitrags

Photo Credit: cote via Compfight cc


Bitte halte dich an die Kommentarregeln für diesen Blog.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.