Kommende Livestreams und Podcast

Ich

Ich habe für dieses Format nicht den Anspruch, dass ich letztgültige Antworten gebe. Natürlich gibt es bei einigen technischen Fragen recht klare technische Antworten. Wenn jemand fragt, wie er mit dem intermittierenden Fasten anfängt oder ob seine Kniebeuge in Ordnung aussieht, kann ich verlässliche und klare, technische Antworten geben. Aber viele der Themen bearbeite ich und diese Streams sind eher Vorboten von Gedanken. Ich bin häufig am Rande meiner Erkenntnis. Ich werde Fehler machen. Das ist unausweichlich, wenn man versucht die eigenen Grenzen auszuloten und zu erweitern. Ich versuche dieses Format als Dialog zu begreifen. Wir setzen uns mit einem Thema auseinander. Du kannst dich entscheiden zuzuhören. Aber du bist herzlich eingeladen, zu kommentieren, zu fragen und mitzumachen.

Du

  1. Hast du Vorschläge für Themen, Bücher, wichtige Fragen, schick sie mir an saschafast@gmail.com
  2. Hast du Kommentare oder Anmerkungen zu bestimmten Folgen, schreib sie bitte mindestens als Kommentar auf YouTube. Aber gerne auch per Email. Der Kommentar ist wichtig für die Positionierung meiner Inhalte in Suchmaschinen und co.

Du hast die ausdrückliche Erlaubnis, das Video herunterzuladen und als mp3 zu hören. Es gibt Online-Converter wir diesen hier: klick

Ich und du

Ich übernehme die Verantwortung als Produzent dafür, Inhalte zu produzieren. Mein Anspruch ist, dass sie sowohl interessant als auch nützlich sind. Wenn du glaubst, dass ich dem Anspruch gerecht werde, kannst du Verantwortung für ihre Verbreitung übernehmen. Bewerbe ich meine eigenen Inhalte, setze ich mich unterschiedlichen schädlichen Anreizen aus. Weil die Verbreitung der Inhalte eine konkrete Rückmeldung ist, habe ich als Produzent von Inhalten einen Anreiz, meine Inhalte für die Verbreitung zu optimieren. Clickbait oder eher kurzweilige Themen sind Beispiele für solche Methoden.

Mein Weg mich davor zu schützen ist, meine Inhalte nicht systematisch (mit System) zu verbreiten. Das führt nicht nur zum Offensichtlichen, dass ich selbst Kosten mangelnder Verbreitung trage. Werde ich meinem Anspruch gerecht, dass meine Inhalte interessant und nützlich sind, sind sie unterverbreitet. Daher lege ich die Verbreitung meiner Inhalte in deine Hände. Nicht weil ich kein Social Media Marketing beherrsche, sondern weil es die sinnvollste Verteilung von Verantwortung ist: Du entscheidest selbstständig durch Teilen auf sozialen Medien und verschicken von Links, ob meine Inhalte der Verbreitung würdig sind. Ich bewahre meine Integrität als Produzent von Inhalten und bin dadurch vertrauenswürdiger, weil Menschen hauptsächlich durch Empfehlung, die nicht von mir kommen, auf meine Inhalte aufmerksam werden.

Dadurch kannst du selbst beeinflussen, wie viel Energie ich in die Produktion dieser Inhalte investiere: Sie hängt unmittelbar von ihrer Verbreitung ab. Dadurch, dass ich selbst keine systematische Verbreitung betreibe, sind die Zahlen ehrliche Rückmeldung für mich.

Du hast meine ausdrückliche Erlaubnis die Inhalte des Livestreams auseinanderzuschneiden und wieder hochzuladen, solange du den Link auf die Quelle setzt. Auch ausdrücklich erlaubt ist die kommerzielle Nutzung.

Beispiel: Du kannst einzelne nützliche Abschnitte meiner Videos herausschneiden, auf deinem YouTube Kanal veröffentlichen und das Werbeprogramm von YouTube benutzen, um die Videos zu monetarisieren. Oder auf Instagram. Oder auf Facebook. Einzige Voraussetzung: Der Link auf die Quelle.

Im nächsten Podcast:

Wir werden versuchen die Lektüre von Jordan Petersons 12 Rules for Life abzuschließen:

  • Nimm an, dass die Person, der du zuhörst, etwas zu sagen hat, das du nicht weißt
  • Achte auf deine Worte – Sei präzise
  • Belästige Kinder nicht beim Skateboarding
  • Streichle eine Katze, wenn du ihr auf der Straße begegnest

Demnächst

  • Viktor Frankl: Trotzdem Ja zum Leben sagen.