Was ist passiert und was wird kommen?

Hallo liebe Leser,

ich habe die Ferienzeit genutzt (meine Uni hat zu) um ein Manuskript abzuschließen, dass nichts mit Ernährung zu tun hat (Es geht um Schreibblockaden und die Erhöhung der eigenen Textproduktion).

Daher ist hier nicht viel passiert. Ab nächste Woche geht es hier wieder los. Was wird demnächst kommen?

  • Mein Admin erfährt über diesen Weg, dass ich mir wieder ein paar Sachen zum Design überlegt habe. :)
  • Ich werde die Serie über die Morgenroutine abschließen. Der letzte Teil ist die Bastelanleitung.
  • Ich schreibe an einem Überblicksartikel über die Steinzeiternährung (fehlt hier schließlich noch). Vielleicht wird noch ein bisschen mehr daraus.
  • Carsten hat in den Kommentaren ein paar Vorschläge für einen Artikel zur Abendroutine gemacht. Das wird dann auch noch kommen.

Wenn hier noch weitere Wünsche zu Themen habt: Ich bin für immer für Vorschläge offen.

Bis dahin
Sascha


4 Reaktionen

  1. Sushifreak at |

    Hallo Sascha, ich lese mit großem Interesse deine Ausführungen. Gerade habe ich „Warrior Diet“ von Ori Hofmekler beendet. Der gute Mann scheint ja immer mehr in Richtung Vegetarismus zu tendieren. Jetzt würde interessieren, wie du Vegetarismus und Veganismus aus philosophischer und ernährungstechnischer Sicht betrachtest? Wäre „Improved Eating“ auch als Vegetarier/Veganer möglich?

    Herzliche Grüße und weiter so!

    Reply
    1. Sascha Fast at |

      Moin Sushifreak,

      ethische Erwägungen spielen bei Improved Eating eine untergeordnete Rolle. Es geht ausschließlich um die Frage, welche Ernährungsentscheidungen gesund sind. Ob diese Entscheidung dann auch ethisch tragbar ist, überlasse ich dann den eigenen Erwägungen.

      Meine gesundheitliche Bewertung sieht folgendermaßen aus:

      1. Wenn man von einer typischen Ernährung (Pizza, Fanta, Kuchen) auf eine vegetarische oder gar vegane Ernährung umstellt, wird man fast immer jede Menge positive Veränderungen auf ganzer Linie erfahren. Ab einer gewissen Zeit wird man aber merken (sehr schnell, wenn man Krafttraining macht), dass man in einigen Bereichen seines Lebens nicht gut performen kann (Regeneration von Krafttraining, Libido sind die klassischen Fälle).
      2. Veganismus ist etwas völlig anderes als Vegetarismus, weil bei Letzterem noch jede sehr gute Protein- und Fettquellen zur Verfügung stehen.
      3. Es stellt sich immer die Frage, ob man nun bereit ist seine Gesundheit für bestimmte Entscheidungen einzuschränken. Die Möglichkeit auf tierische (insbesondere Fleisch und noch mehr Innereien) Produkte zurückgreifen zu können, ermöglich in fast allen Fällen aber sehr viele gesunde Entscheidungen.
      4. Im weitesten Sinne halte ich eine Steinzeiternährung für sinnvoll, allerdings hat das für mich überhaupt nichts mit viel Fleisch zu tun. Den ganzen Tag nur im Büro zu sitzen und sich nach einem Einkaufsbummel durch die Stadt ein Kilo Steak reinzuziehen ist ganz und gar nicht paleo. Viel Fleisch zu essen sollte eigentlich nur mit schwererem Training gepaart sein. Steinzeiternährung fand und sollte nach wie vor in einem Steinzeitkontext stattfinden (BEWEGUNG!). Wenn ich trainingsfreie Tage hätte, würde ich an diesen wahrscheinlich vegetarisch essen. (Vegan ist bei mir kaum möglich, weil ich besser mit einer geringen Zufuhr von tierischen Produkten funktioniere)

      Improved Eating ist von mir als Konzept angelegt Ernährungsentscheidungen zu bewerten und nächste effektive Schritte in seiner persönlichen Gestaltung zu finden. Die sind für einen Vegetarier oder Veganer natürlich anders. Genauso sind die anders, wenn man viel oder wenig Geld zur Verfügung hat. Zwischen Leistungssportlern und Freizeitsportlern gibt es auch große Unterschiede.

      Wenn du meinen Tag- und Wochenverlauf betrachtest und ihn mit Susannes (Beispiel eines Bürojobs) vergleichst, siehst du auch erhebliche Unterschiede.

      Antwort auf die letzte Frage: Ja, Improved Eating ist auch auf Vegetarier und Veganer anwendbar. Es ist hoffentlich für jeden anwendbar. Es heißt improved und nicht perfect. :)

      Gruß Sascha

  2. Alex at |

    Hey Sascha, einen Artikel über das G-Flux Konzept bzw. allgemein darüber wie man seinen Stoffwechsel pushen kann und welche Auswirkungen ein höherer Energieumsatz haben kann (positiv/negativ), fände ich sehr interessant. So in die Richtung „Bessere Körperzusammensetzung durch mehr Essen – wie funktionierts?“

    Gruß Alex

    Reply
    1. Sascha Fast at |

      Moin Alex,

      Artikel über G-Flux ist gespeichert.

      Gruß
      Sascha

Links von anderen Websites

Bitte halte dich an die Kommentarregeln für diesen Blog.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.