Einen Kodex nimmt man demütig an

Der nachfolgende Abschnitt ist aus dem Manuskript für den fünften Band der Lebenswandelreihe: Lebenswandel - Selbstentwicklung. Teil der Methoden der Selbstentwicklung ist die Entwicklung eines persönlichen Ethos. Eines Kodex. Doch, ob dieser Kodex gut ist, ist nicht einem selbst überlassen. Wer glaubt, es sei einzig und alleine die eigene Entscheidung, wie er sein Leben zu leben hat, ist arrogant und nichts weiter. Diese Arroganz wird bestraft und der Träger der Arroganz wird Opfer dieser Bestrafung werden. Wohlgemerkt, der arrogante Mensch ist nicht das Subjekt seines Lebens und ist damit auch nicht derjenige, der bestraft wird. Vielmehr ist er das Werkzeug… (Weiterlesen)

Bekehrung ist Ausgangspunkt radikaler Selbstveränderung

Roth schreibt in seinem Buch Persönlichkeit, Entscheidungen und Verhalten, nur eine Minderheit weise in ihrer Lebenshaltung und ihrem Lebensgefühl deutliche Veränderungen auf.1 Eine mögliche Frage ist, warum dies nur bei einer Minderheit auftritt. Damit verfolgen wir eine eher erklärende und beschreibende Absicht. Die viel interessantere Frage ist, wie die Minderheit diese Veränderungen erreicht. Natürlich sind in den Statistiken einige Fälle enthalten, in denen die deutlichen Veränderungen auf neurologische Veränderungen rückführbar sind: Hirnverletzungen, hormonelle Störungen und Ähnliches. Doch es gibt sie, die radikalen Selbstveränderer, die Bekehrten, diejenigen, die sich selbst neu erfunden haben. Es gibt die David Goggins unter uns. Wenn… (Weiterlesen)

Verbessert Kältetraining die Abrufbarkeit von Schnellkraft?

Vorbemerkung: Das nachfolgende ist ein Eintrag aus meinem persönlichen Tagebuch.

Wenn ich mich direkt nach der Eistonne mittels Schattenboxen aufwärme, gerate ich nach einigen Minuten in einen Zustand, in dem ich zwar kalt bin, meine Hände und Füße sind kalt, aber ich meine volle Geschwindigkeit abrufen kann.

Heute (2016-11-26) stelle ich fest, dass ich bei 1°C Lufttemperatur nur wenige Sprints zum "Aufwärmen" brauche, um meine volle Leistungsfähigkeit abzurufen.

Mir erscheint es, als würde intensive Kälteanpassung die Körperwärme von der Leistungsfähigkeit entkoppeln. Die Frage ist, ob nun das Schattenboxen direkt nach der Kälte dafür verantwortlich ist, oder ob Kälteanpassung ausreicht.

Freies und geplantes Training mischen

Nicht jede Trainingseinheit muss exakt durch geplant sein. Man kann freilich neben seinen zentralen Trainingseinheiten Sitzungen planen, in denen man einfach nur nach Uhrzeit plant. Beim Ausdauertraining kann man beispielsweise ein Training absolvieren, indem man sich eine Reihe Übungen heraussucht und diese einfach nach Zeit machen. Ein Beispieltraining könnte so aussehen: A1 Treppensprünge RPE7 15min B2 Verschiedene Medizinballwürfe RPE7 15min Oder ein anderes Training: A1 Cat 2 Crab 30s Arbeit, 30s Pause für 30min Dies kann man im Wochenverlauf mit geplant-progressivem Ausdauertraining kombinieren: Wochentag Training Mo MetCon Rekord Di RPE7 Mi Startintervalle Do RPE7 Fr AFAP Sa RPE5 Das gleiche… (Weiterlesen)

Zwischenroutinen und Kraftausdauertraining koordinieren II

Eine einfache Möglichkeit, die Zwischenroutine mit dem Kraftausdauertraining zu koordinieren, ist die tägliche Fokussierung auf einige wenige Bewegungen. Das heißt, dass ich den Kraftausdauerteil meiner Zwischenroutine (vgl. das Crossfitmodell) als Grundlage für die Planung des Kraftausdauertrainings am gleichen Tag betrachte. Beispiel 1: Heute mache ich im Kraftausdauerteil meiner Zwischenroutine tiefes Umsetzen und Stoßen mit dem 20kg-Medizinball. Später am Tag mache ich in meinem Abschlusstraining des Tages 12 Minuten AMRAP mit dieser Übung. Beispiel 2: Heute mache ich im Kraftausdauerteil meines Cat to Crab. Später am tag mache in meinem Abschlusstraining des Tages 20 Cat to Crabs im Wechsel mit 5… (Weiterlesen)