9 Reaktionen

  1. Christine at |

    „Was hast du bei dieser Reflexion gefühlt? Lass’ es uns im Kommentar wissen.“

    Die Punkte 1, 3 und 4 kann ich bejahen. Punkt 2 nicht, denn auch nach 16 Monaten Paleo ist dieser immer wieder kolportierte Bewegungsdrang bei mir nicht entstanden, so beschränke ich mich auf Spaziergänge, zu denen ich mich aber aufraffen muss.

    Reply
    1. Sascha Fast at |

      Ich kann dir nicht ganz folgen, weil ich in der Reflexion nur drei Punkte genannt habe, du aber vier anführst.

    2. Sascha Fast at |

      Wenn dem so ist, wie Christian sagt, dann deutet das darauf hin, dass eben irgendwo in den vier Bereichen noch Nachholbedarf ist. Das kann dann aber genauso gut sein, dass Stress, Ernährung oder Schlaf doch nicht so gut sind.

  2. Christian at |

    Sie bezieht sich auf die 4 Bereiche, die im Einklang stehen sollten.

    Reply
  3. Dodo at |

    Hallo Sascha,

    dank des limitierenden Fasten (über welches Du auch berichtet hast) fühle ich mich so leistungsstark, fit und robust wie schon lange nicht mehr! Mein Bewegungsdrang und Regeneration ist seit dem erheblich gestiegen. Selbst mein Schlafzeit ist kürzer geworden und trotzdem bin ich danach voller Tatendrang. Ich ernähre mich zwar nicht nach „Paleo“ aber dennoch fühle ich mich gesund.

    Reply
    1. Sascha Fast at |

      Ich stehe gerade auf dem Schlauch. Was meinst du mit limitierendem Fasten?

Links von anderen Websites

Bitte halte dich an die Kommentarregeln für diesen Blog.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.