Die ketogene Ernährung macht sich ihren eigenen Zucker

Bei allen Meinungsverschiedenheiten zwischen den Befürwortern und Kritikern der ketogenen Ernährung gibt es eine Gemeinsamkeit: Mindestens bei intensiven Trainingsformen wie Bodybuilding, Intervalltraining oder auch Kampfsport sind sich die meisten Menschen einig, dass eine ketogene Ernährung zu Überlastungsproblemen führt, mindestens aber zu einer deutlich Leistungsminderung und damit oft auch einem verringerten Trainingserfolg. Grund dieser Einigkeit: Es fehlt das Muskelglykogen. Am Beispiel einer Studie an trainierten Athleten, die eine ketogene Ernährung über Jahre praktiziert haben, werden wir uns diese Behauptung näher ansehen. Ich gehe nicht davon aus, dass eine ketogene Ernährung ideal für alle Formen der Belastung ist, oder gar, dass es… (Weiterlesen)

Nachschlag: Abnehmen und Lebenswandelkapital

Lebenswandelkapital Analysemuster, ein Werkzeug, um Maßnahmen des Lebenswandels zu verstehen. Sehen wir uns die Maßnahmen eines Falls von Körperrekomposition an. Der Begriff Rekomposition meint, dass es um einen gleichzeitigen Fettab- und Muskelaufbau geht.1 Meine Ziele waren: Rumpfstabilität. Sie hatte eine schwache Rumpfstabilität, was ihr später zum Verhängnis hätte werden können. Haltung. Mit der Rumpfstabilität zusammenhängend hatte sie Haltungsprobleme, die zu entsprechenden gesundheitlichen Problemen geführt haben. Langfristiges Denken. Geduld -- wie im letzten Artikel erwähnt, ein äußerst nützliches Lebenswandelkapital. Gehorsam (Trainingsanweisungen gegenüber generell). Eng verwandt mit Geduld. Trainingsgehorsam ist gepaart Beständigkeit der Trainingsmaßnahmen. Alles zielte darauf ab, ihr Lebenswandelkapital zu vermehren.… (Weiterlesen)

Abnehmen und Lebenswandelskapital

Lebenswandelskapital ist einer der ganz wichtigen Konzepte, um zu verstehen, wie man erfolgreich seinen Lebenswandel verbessert. Für Menschen, die glauben undiszipliniert zu sein, ist es beispielsweise nützlich zu verstehen, wie sie Willenskraft in Gewohnheiten speichern können. Das Thema Abnehmen ist ein Paradebeispiel für ein Unverständnis gegenüber dem guten Lebenswandel. Wollen wir abnehmen, wählen wir üblicherweise die direktesten Mittel aus, um abzunehmen. Wir reduzieren die Nahrung, erhöhen unsere Bewegung durch Trainingseinheiten oder andere Maßnahmen. Kurz: Wir attackieren das Problem ohne jeden Umweg. Wir essen weniger und bewegen uns mehr. Die Kalorienbilanz ist das Werkzeug, von dem wir glauben, dass wir es… (Weiterlesen)

Ernährung bei Depressionen - Oder: Auf der Suche nach der geheimen Zutat

In medias res: Jacka et al.1 untersuchten die Wirkung einer Ernährungsumstellung auf Depressionskranke. Die Interventionsgruppe erhielt regelmäßige Unterweisungen und motivierende Beratungsgespräche zur Umstellung auf eine mediterrane Ernährung. Die Kontrollegruppe erhielt nur ein sogenanntes befriending. Ausgebildetes Personal unterhielt sich über neutrale Themen wie Sport, Musik oder Neuigkeiten. Mit Patienten, für die eine solche Unterhaltung zu anstrengend war, spielten sie Karten oder Brettspiele. Nach 12 Wochen stellten die Forscher eine stärkere Senkung der depressiven Symptome fest. Die Ernährung selbst scheint den Unterschied auszumachen. Die Probanden der Interventionsgruppe haben mehr Mikronährstoffe aufgenommen und weniger Schadstoffe wie Transfette. Bleiben wir jedoch dabei stehen, betreiben… (Weiterlesen)

Abnehmen macht nicht glücklich - Ein Erfahrungsbericht

Ich freue mich, dass ich die Reflexion einer Frau zu veröffentlichen, welche viel abgenommen hat. Sie wünscht sich Anonymität, weshalb es keinen Hinweis (auch keine Bilder) auf ihre Identität geben wird, der über diesen Text hinausgeht. Warum veröffentliche ich diesen Text? Ich will ein Beispiel für eine Reflexion geben, die zeigt, dass jemand den Weg gegangen ist, den ich mit ME-Improved aufzeigen will. Ja, es gibt Methoden, welche vielversprechender sind als andere. Es spricht einiges gegen Getreide und für intermittierendes Fasten. Das will ich nicht leugnen und viel meiner Arbeit läuft auf die Erforschung dieser Methoden hinaus. Doch mindestens genauso… (Weiterlesen)