Bewegungscurricula

Vorbemerkung: Das ist ein Textausschnitt aus dem Buch Lebenswandel: Bewegung und Mobilität. Ein Buch aus der Lebenswandelsreihe. Die Einführung in die Reihe ist Lebenswandel: Reflexion und Analyse. Bewegung ist ein Stuhl mit drei Beinen: Kraft Ausdauer Mobilität Setzen wir uns aber auf einen Stuhl, der nur aus diesen drei Beinen besteht, haben eines der Beine im Hintern. Ein Stuhl braucht selbstverständlich eine Sitzfläche. Diese Sitzfläche nennt sich Bewegungsmuster. In der realen Welt der Bewegung gibt es nur Stühle mit drei Beinen und einer Sitzfläche. Selbst einfachste Bewegungen, können an Kraft, Ausdauer oder Mobilität scheitern. Es gibt Menschen, die können nicht… (Weiterlesen)

Beispieleinheit: Kreuzheben im Allgemeinen Krafttraining

Eine der folgenden Kreuzhebevariationen: Klassisches Kreuzheben, Halting, Defizitheben, Reißgriffheben. Eine der folgenden Tragevariationen: Farmer’s Walk, Einarmige Farmer’s Walk, Waiter’s Walk, Einarmiger Waiter’s Walk, Zercher’s Walk, Yoke Walk, Unbalancierter Yoke Walk Eine der folgenden Rotationsübungen: Full Contact Twist, Torture Twist, Schwerer Rotationswurf mit Medizinball, Russian Twist, Diagonale Twists am Kabelzug Supersatz aus einer Beinbeugerübung oder Hüftstreckübung und einer geraden Bauchmuskelübung: Beinbeuger an der Maschine, Glut-Ham-Raise (Harop Curl), Überkopfsitup, Situp auf Medizinball, Hyperextensions Reizkonfiguration: Übung Satz-Wiederholungsschema Intensität A1 Kreuzheben 1-3 // 4-6x3 90-95% // 80% B1 Tragen 3-5 Strecken 8RPE C1 Rotieren 3x10-20 8RPE D1 Beinbeuger 3x10-20 8-10RPE D2 Rumpfbeuge 3x10-20 8-10RPE… (Weiterlesen)

Keine Inspiration

Ich habe noch einen Entwurf für einen Blogpost, der mir Schwierigkeiten bereitet. Sein einfacher Titel lautet Inspiration. Inspiration ist ein besonders wichtiges Konzept für uns Menschen. Sie verspricht, dass wir unsere Last im Leben leichter tragen können. Wir glauben oft, Inspiration trägt uns. Wir fühlen uns beispielsweise motiviert, wenn wir ein Trainingsvideo angucken. Wir merken, dass etwas vom Geist des Trainierenden auf uns überspringt. Solche Bilder flößen uns einen fremden Geist ein, der unsere Last zu teilen scheint. Wir sind im wahrsten Sinne des Wortes von Inspiration beseelt. Doch die Lebenswelt von inspirierenden Menschen ist anders, als Menschen glauben, die… (Weiterlesen)

Viel Schreiben, viel Forschen, wenig Training?

Hallo liebe Leute, es ist mal wieder Zeit für ein kleines Update meines eigenen Lebenswandels. Meine Prioritäten haben ich aktuell stark in Richtung Schreiben und Forschen verschoben. Bewegung ist gerade relativ zu früher weniger wichtig in meinem Leben. Mein Trainingsprogramm sieht daher anders aus, als es früher der Fall war. Gehen wir die verschiedenen Punkte durch. Die Wiederentdeckung einer alten Liebe, die vielleicht nie weg war Ich habe viele Jahre LowTech-Training gemacht. Es war natürlich zum Teil aus meiner Situation heraus entstanden. Fitnessstudios waren für mich weder bezahlbar noch attraktiv. Als klassisch sozialisierter Boxer war Training mit der Langhantel für… (Weiterlesen)

Effizienz - Buchvorschau auf: Die Morgenroutine

Die Beschäftigung mit dem Lebenswandel birgt eine seltsame Gefahr: Der gesunde Lebenswandel zur Götze werden. Er wird zum Selbstzweck und wächst dorthinein, wo uns sogar der Gedanke an das gute Leben schaden kann. Ob exzessives Lesen von Blogs ohne zu handeln oder allgegenwärtiges Ausprobieren des neuesten Supplements oder Superfoods -- das Thema Lebenswandel ist für manche allgegenwärtig. Wir finden es aber auch in Phänomenen wir Orthorexie, dem Zwang immer korrekt zu essen, Sportsucht oder Missionarismus. Im Falle des Lebenswandels können wir von einer Orthopraxie sprechen: Der Zwang immer das Richtige zu tun. Die Ernährung muss perfekt sein, das Training dem… (Weiterlesen)

Die ketogene Ernährung macht sich ihren eigenen Zucker

Bei allen Meinungsverschiedenheiten zwischen den Befürwortern und Kritikern der ketogenen Ernährung gibt es eine Gemeinsamkeit: Mindestens bei intensiven Trainingsformen wie Bodybuilding, Intervalltraining oder auch Kampfsport sind sich die meisten Menschen einig, dass eine ketogene Ernährung zu Überlastungsproblemen führt, mindestens aber zu einer deutlich Leistungsminderung und damit oft auch einem verringerten Trainingserfolg. Grund dieser Einigkeit: Es fehlt das Muskelglykogen. Am Beispiel einer Studie an trainierten Athleten, die eine ketogene Ernährung über Jahre praktiziert haben, werden wir uns diese Behauptung näher ansehen. Ich gehe nicht davon aus, dass eine ketogene Ernährung ideal für alle Formen der Belastung ist, oder gar, dass es… (Weiterlesen)