Mein Aktuelles Training (2018-02-19)

Nach meiner Einsicht durch die Arbeit von Joseph Bartz, habe ich mein Training an mein Training angepasst. Mein Training basiert auf folgenden Grundthemen: Wenig Kohlenhydrate. Aktuell ist meine einzige größere Kohlenhydratzufuhr am Sonntag. Ansonsten kann es sein, dass ich mal 500g Butternut-Kürbis esse. Allerdings ist meine Kohlenhydratzufuhr bei bei 14--16 Trainingseinheiten äußerst gering: wie viel Kohlenhydrate wirklich viel oder wenig sind, hängt vom Kontext ab. Keine Rücksicht auf Körpergewicht. Im letzten Jahr habe ich sehr darauf geachtet, mein Körpergewicht zu reduzieren. Jetzt nehme ich keine Rücksicht mehr darauf. Mein Training ist meine Art zu leben. Mein Lebenswandel führt anscheinend zu… (Weiterlesen)

Ich bei Joseph Bartz - Offener Brief

Kurze Vorabbemerkung: Die nachfolgende Mail habe ich tatsächlich abgeschickt. Ich habe sie nur leicht verändert, um sie in der Öffentlichkeit präsentieren zu können. Brief Moin Joseph, danke. Das Jahr 2017 war für mich ein Jahr, in dem ich meine Bewegungspraktik finden musste. Kannst du dich noch an die seltsame Frage erinnern, die ich dir bezüglich meines Trainings gestellt habe, als wir das letzte Mal telefoniert haben? Die Frage war so gestellt, als ob ich eine Art Erlaubnis für mein Trainingsvorhaben einholen wollte. Das war eine Trickfrage. Ich wusste schon, was du antworten würdest. Was solltest du auch sonst sagen? Mehr… (Weiterlesen)

Nachschlag: Abnehmen und Lebenswandelkapital

Lebenswandelkapital Analysemuster, ein Werkzeug, um Maßnahmen des Lebenswandels zu verstehen. Sehen wir uns die Maßnahmen eines Falls von Körperrekomposition an. Der Begriff Rekomposition meint, dass es um einen gleichzeitigen Fettab- und Muskelaufbau geht.1 Meine Ziele waren: Rumpfstabilität. Sie hatte eine schwache Rumpfstabilität, was ihr später zum Verhängnis hätte werden können. Haltung. Mit der Rumpfstabilität zusammenhängend hatte sie Haltungsprobleme, die zu entsprechenden gesundheitlichen Problemen geführt haben. Langfristiges Denken. Geduld -- wie im letzten Artikel erwähnt, ein äußerst nützliches Lebenswandelkapital. Gehorsam (Trainingsanweisungen gegenüber generell). Eng verwandt mit Geduld. Trainingsgehorsam ist gepaart Beständigkeit der Trainingsmaßnahmen. Alles zielte darauf ab, ihr Lebenswandelkapital zu vermehren.… (Weiterlesen)

Abnehmen und Lebenswandelskapital

Lebenswandelskapital ist einer der ganz wichtigen Konzepte, um zu verstehen, wie man erfolgreich seinen Lebenswandel verbessert. Für Menschen, die glauben undiszipliniert zu sein, ist es beispielsweise nützlich zu verstehen, wie sie Willenskraft in Gewohnheiten speichern können. Das Thema Abnehmen ist ein Paradebeispiel für ein Unverständnis gegenüber dem guten Lebenswandel. Wollen wir abnehmen, wählen wir üblicherweise die direktesten Mittel aus, um abzunehmen. Wir reduzieren die Nahrung, erhöhen unsere Bewegung durch Trainingseinheiten oder andere Maßnahmen. Kurz: Wir attackieren das Problem ohne jeden Umweg. Wir essen weniger und bewegen uns mehr. Die Kalorienbilanz ist das Werkzeug, von dem wir glauben, dass wir es… (Weiterlesen)

Was ist Lebenswandelskapital?

Im vergangenen Beitrag habe ich darüber geschrieben, dass Gewohnheiten gespeicherte Willenskraft sind. Das ist ein Gedanke, der in Auseinandersetzung mit dem Buch “Be So Good They Can’t Ignore You” von Cal Newport entstanden ist. Es ist eigentlich ein Buch über Beruf und Karriere. Ein Begriff ist bei mir dabei besonders hängen geblieben: Das Karrierekapital. (via Pixabay) Das Karrierekapital sind deine Fähigkeiten, Fertigkeiten und andere persönliche Vermögenswerte, die du für wünschenswerte Eigenschaften deines Berufs eintauschen kannst. Gegen Geld, berufliche Selbstständigkeit, Autonomie, zeitliche Flexibilität, interessante Tätigkeiten und so weiter. Das Besondere an diesem Begriff ist der Perspektivwechsel. Anstatt sich vor allem darauf… (Weiterlesen)

Gewohnheiten sind gespeicherte Willenskraft

Einer der häufigsten Probleme bei der Gestaltung des Lebenswandels ist eine gefühlte Überforderung. Wir fühlen uns für zu viele Dinge zu ständig, müssen uns ständig entscheiden, treffen schwierige Entscheidungen oder kurz: Wir fühlen uns überwältigt. Es scheint, dass das Verhältnis von Willenskraft und Willensbelastung nicht passt. Zu viel Belastung und zu wenig Kraft scheinen die Moderne zu kennzeichnen. Genau aus diesem Grund ist eine gute Infrastruktur aus Gewohnheiten so nützlich. Gewohnheiten sind gespeicherte Willenskraft. Gewohnheiten bieten unserem Lebenswandel eine Infrastruktur. Wenn du jeden Morgen Yoga machst, ist es nicht nur das Yoga selbst, das eine förderlichen Effekt auf dein Leben… (Weiterlesen)