Gewohnheiten sind gespeicherte Willenskraft

Einer der häufigsten Probleme bei der Gestaltung des Lebenswandels ist eine gefühlte Überforderung. Wir fühlen uns für zu viele Dinge zu ständig, müssen uns ständig entscheiden, treffen schwierige Entscheidungen oder kurz: Wir fühlen uns überwältigt. Es scheint, dass das Verhältnis von Willenskraft und Willensbelastung nicht passt. Zu viel Belastung und zu wenig Kraft scheinen die Moderne zu kennzeichnen. Genau aus diesem Grund ist eine gute Infrastruktur aus Gewohnheiten so nützlich. Gewohnheiten sind gespeicherte Willenskraft. Gewohnheiten bieten unserem Lebenswandel eine Infrastruktur. Wenn du jeden Morgen Yoga machst, ist es nicht nur das Yoga selbst, das eine förderlichen Effekt auf dein Leben… (Weiterlesen)

Wie man Willensstärke entwickelt - Teil 2: Ein praktisches Beispiel

Zusammenfassung: Dieser Beitrag ist eine Reaktion auf eine Leserfrage: Wie kriege ich alles unter einen Hut? Als Antwort gebe ich einen Teil der inneren Veränderung preis, die ich bewusst durchgemacht habe und durchmachen musste. Die Antwort ist weniger wissenschaftlich und vielmehr spirituell. Zur Einleitung zum Thema Willensstärke: Wie man willensstärker wird: “Karelin Inspired Training” von Ross Enamait In diesem Beitrag gebe ich einen intimeren Einblick in mein Training, aber auch in meine Persönlichkeit. Die Persönlichkeitsentwicklung ist ein Aspekt des Lebenswandels, der meist übersehen wird. In der Persönlichkeit von Menschen ist begründet, weshalb wir so unterschiedlich Themen wie Gesundheit und Fitness… (Weiterlesen)

Wie man willensstärker wird: "Karelin Inspired Training" von Ross Enamait

Einer meiner ganz zentralen Einflüsse auf mein Training und auch meine geistige Haltung gegenüber dem Training ist Ross Enamait. Ihn zeichnen große Einfachheit und Direktheit in seinen Trainingsansätzen aus. Er wendet sich gegen die kunterbunte Fitnesswelt mit ihren immer neuen Gimmicks und ihrem Schnickschnack. Das LowTech-Training ist sein Markenzeichen. In seinem Artikel Karelin Inspired Training beschreibt er, wie er zu seiner besonderen Vorliebe für Training im Schnee gekommen ist. Karelin ist der dominanteste Olympia-Athlet aller Zeiten gewesen. Er hat genau einen zweiten Platz in seiner Karriere belegt, ansonsten hat er von 1988-1999 nur Gold geholt. Er war Ringer im griechisch-römischen… (Weiterlesen)

Ernährung und mentale Härte

Zusammenfassung: Mentale Härte ist manchmal auch in der Umsetzung unserer Ernährungsvorhaben ein Erfordernis. Genauso wie Profisportler sind wir unter ständiger Belastung und viele sogar noch stärker als Profisportler. Deswegen ist mentale Härte für uns gewöhnliche Menschen mindestens genauso relevant. “Professional athletes are in many ways our culture’s holy men. They give themselves over to a pursuit, endure great privation and pain to actualize themselves at it and enjoy a relationship to perfection that we admire, reward and love to watch, even though we have no desire to walk that road ourselves. In other words, they do it “for” us, sacrifice… (Weiterlesen)

Arbeite an den Basics

Zusammenfassung: Es sind nicht die neuesten Methoden und Erkenntnisse, die zu den Basics gehören. Es sind eine Reihe von einfachen Gewohnheiten, die zu den Grundpfeilern eines gesunden Lebenswandels gehören. Dank des Internets haben wir eine unglaubliche Fülle von Informationen zu Verfügung. Diese Fülle ist überwältigend, und in unserem westlichen Fortschrittsdenken verhaftet suchen wir nach dem letzten Schrei, nach der besten Lösung. Das ist schlicht unproduktiv. Ich werde häufig mit spezielleren Fragen konfrontiert: Was kann ich für meine obere, innere, wetterseitige, kaukaso-asiatisch-australische Brust tun? Wie kann ich meine Leberstoffwechsel optimieren? Welche Proteinquelle ist besser? Hühnchen oder Pute? Ich stoße häufig den… (Weiterlesen)